Facebook Feed


Bleibt immer auf dem Laufendem und like unsere Facebookseite!

RCDS Mannheim

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) ist der größte und älteste politisch unabhängige Studentenverband Deutschlands. Seit Jahrzehnten werden wir von Organisationen und Institutionen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft als Gesprächs- und Diskussionspartner geschätzt. An der Universität Mannheim ist der RCDS in allen wichtigen Gremien der Universität vertreten. Wir sprechen mit einer starken Stimme und können auf richtungsweisende Entscheidungen Einfluss nehmen, die uns Studenten unmittelbar betreffen. Im Rahmen unseres Semesterprogramms laden wir regelmäßig Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu Gastvorträgen ein. Darüber hinaus bereiteten wir Bewerber für Begabtenförderungswerke im Rahmen eines Workshops auf bevorstehenden Auswahlseminare vor, besuchen Feste und besichtigen Unternehmen unserer Region. Herzlich einladen möchten wir Dich zu unserer wöchentlich stattfindenden Sitzung, jeden Dienstag um 19 Uhr. Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gerne per Mail info@rcds-manheim.de oder auch persönlich bei einem unserer Treffen zu Verfügung! Wir würden uns freuen, Dich in einer unserer Sitzungen begrüßen zu dürfen und kennenzulernen! Unterstütze auch Du uns mit Deinem Engagement beim RCDS!
RCDS Mannheim
RCDS Mannheim
+++AStA veruntreut VS-Gelder für Klimademo+++

In der letzten Sitzung des StuPa wurde ein widerrechtlicher Antrag der SDS & gahg von der Koalitionsmehrheit und die Liste angenommen. Der Antrag fordert den AStA auf sich mit Fridays for Future Demo zu Solidarisieren und VS-Gelder aufzuwenden, um die Demonstration (mit-) zu organisieren.

Der RCDS Mannheim sieht dieses Vorhaben als äußerst kritisch an. Das Landeshochschulgesetz (LHG §65 (2)) erlaubt dem AStA ausdrücklich nur zu hochschulpolitischen Themen Stellung zu beziehen. Eine Solidarisierung mit einer allgemeinpolitischen Demonstration oder gar das Aufwenden von VS-Geldern für diesen Zweck sehen wir eindeutig als Rechtsbruch an und verurteilen dies aufs Schärfste.
Es ist nicht Aufgabe des AStA sich zu Themen zu äußern, die nichts mit dem Studium oder den Hochschulen zu tun haben. Dass hier nun sogar Gelder - die nur für Zwecke verwendet werden sollten, die den Studenten direkt zugutekommen - für Allgemeinpolitik veruntreut werden, sehen wir als äußerst verwerflich an.

Wir kritisieren die Jusos, gahg, SDS und die LISTE dafür, diesem Antrag zugestimmt zu haben und sich für einen Rechtsbruch einzusetzen oder das LHG mutwillig falsch auszulegen. Auch wenn Klimaschutz ein wichtiges Thema ist, so hat der AStA nicht das Recht sich hier zu solidarisieren oder gar VS-Gelder dafür aufzuwenden. Auch LHG § 65 (3) welcher sich auf „die Aufgabenstellung der Hochschulen“ und die „Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse […]“ bezieht, erlaubt keineswegs eine plumpe Unterstützung sowie Finanzierung einer allgemeinpolitischen Demonstration, auch wenn diese den Klimawandel zum Thema hat.

Der RCDS Mannheim setzt sich seit jeher für ein striktes hochschulpolitisches Mandat ein und einen AStA, der ausschließlich für die Studenten arbeitet und nicht um seine eigene Ideologie voranzutragen. Der VS-Beitrag, der von jedem Studenten eingezogen wird sollte so gering wie möglich gehalten werden und ausschließlich den Studenten zugutekommen und nicht für politische Zwecke missbraucht werden. Auch der RCDS Mannheim erkennt an, dass der Klimawandel ein wichtiges Thema ist, es ist jedoch nicht die Aufgabe des AStA hierzu Politik zu betreiben.
RCDS Mannheim
RCDS Mannheim hat einen Beitrag geteilt.
Frohe Weihnachten!
RCDS Mannheim
RCDS Mannheim
Letzten Dienstag haben wir unserer Mitgliederversammlung abgehalten und das erfolgreiche Wintersemester Revue passieren lassen.
Besonders freuten wir uns dabei den Vorsitzenden der Jungen Union Mannheim, Philipp Rudi, bei der MV als Gast begrüßen zu dürfen.

Bei der MV wurden vakant gewordene Vorstandsposten nachgewählt und eine Satzungsänderung beschlossen, die es Studenten der anderen Hochschulen in Mannheim ermöglicht, auch Mitglied des RCDS Mannheim zu werden.
Wir gratulierten den neugewählten stellvertretenden Vorsitzenden Yannick Motzer sowie Beisitzern Vincent von Kobyletzki, Bassim J Farid und Jan Hinrich.
Wir danken den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Philip Korsten, Caro Bruns & Max Friedmann für ihre Arbeit und ihr starkes Engagement für den RCDS.
RCDS Mannheim
RCDS Mannheim
Panikmache des AStA!

Der AStA flyerte in der letzten Woche unter dem Motto „Anwesenheitspflicht durch die Hintertür? - Nein, danke!“.

Der RCDS Mannheim vertritt die Ansicht, dass der AStA der Universität Mannheim unnötigerweise und aus reinem Aktionismus die Situation bezüglich dieser Thematik eskalieren lässt.

Anstatt gesittet und anständig mit dem Rektorat und den Fachschaften über eine gütliche Lösung zu verhandeln, wird zur politischen Profilierung ohne Not am Pulverfass gezündelt. Hierdurch werden zudem die Bemühungen der Fachschaften, gemeinsam mit dem Rektorat eine einvernehmliche Lösung zu finden, torpediert.

Auch ist es unbegreiflich, wie der AStA der Uni Mannheim davon ausgehen konnte, dass es nicht eine Art der Leistungsüberprüfung geben wird. Anstatt hier Lösungsimpulse zu setzen, wird Fundamentalopposition betrieben und sich dabei gegen die Fachschaften gestellt (Die Mehrheit der Fachschaften ist weiterhin für eine ausgearbeitete Form der Anwesenheitspflicht).

Statt sinnvollem politischen Diskurs werden mithilfe eurer Gelder Flyer gedruckt, die darüber hinaus so von Fehlern gespickt sind, dass es an Peinlichkeit kaum zu überbieten ist.

Schlussendlich ist zudem verschwiegen worden, dass nur ein Bruchteil der Studenten überhaupt betroffen ist. Es geht lediglich um Seminare mit diskursivem Charakter und einer maximalen Teilnehmerzahl von 30 Studenten oder die der Aneignung praktischer Fähigkeiten dienen.
Damit sind z. B. Studenten der BWL, VWL, Jura oder WIM von dieser Regelung nicht betroffen.
RCDS Mannheim
RCDS Mannheim
Bericht aus den letzten zwei StuPa-Sitzungen [2/2]:

+++ Der RCDS setzt sich für einen besseren Campus ein+++

In einen fraktionsübergreifenden Antrag (unter der Federführung von LHG, gahg und RCDS) haben wir uns für das Aufstellen von öffentlichen Lebensmittelwaagen in Mensa und EO eingesetzt.
Das StuPa beschloss in der letzten Sitzung einen entsprechenden Antrag, wodurch es Studenten ermöglicht wird ihr Essen vor dem Bezahlen zu wiegen und so die volle Kostenkontrolle zu haben.

Unser Einsatz für öffentliche Wasserspender auf dem Campus wurde jedoch durch die rot-rot-grüne Mehrheit im Parlament abgelehnt.
Wir sind der Meinung, dass das Aufstellen von Wasserspendern eine nachhaltige Alternative zu abgepacktem Wasser in Plastik Flaschen darstellt. Auch aus hygienischer Sicht besticht ein Wasserspender entgegen dem Auffüllen von Flaschen an herkömmlichen Wasserhähnen, z. B. in Toiletten.

Wir werden uns weiterhin für einen besseren, studentenfreundlicheren Campus einsetzen.
RCDS Mannheim
RCDS Mannheim
Bericht aus den letzten zwei StuPa [1/2]

+++Einsatz für mehr Transparenz in der Hochschulpolitik+++

In der vergangenen StuPa-Sitzung hat sich der RCDS gemeinsam mit der LHG für eine transparentere Hochschulpolitik eingesetzt. In einer Reihe von Anträgen haben wir erfolgreich durchgesetzt, dass

• StuPa- & Ausschusstermine vorab auf Facebook veröffentlicht werden
• Anträge und Tagesordnung vorab allen Studenten zugänglich gemacht werden
• Die Beschlussdokumente mit beschlossenen Anträgen leicht zugänglich veröffentlicht werden
• Ein Facebookaccount des Präsidiums des StuPa geschaffen wird, der als zentrale Anlaufstelle für Informationen dient

Damit wurde ein wichtigerer Meilenstein für eine transparentere und verständlichere Hochschulpolitik, die für alle Studenten zugänglich ist, erreicht.

Unsere Bemühungen enden aber damit nicht, unser Ziel ist es die VS für die Studenten so nahbar wie möglich zu machen.
In diesem Sinne setzten wir uns auch für ein Livestreaming von Parlamentssitzungen ein, wie es im Landtag und Bundestag gang und gäbe ist.
Dank bereits vorhandener Livestreaming-Infrastruktur im Hörsaal des StuPa wäre dies ohne finanzielle Mehrkosten leicht umzusetzen.

Ein entsprechender Antrag wurde unter vorgeschobenen Argumenten jedoch von rot-rot-grün abgelehnt.