Unser Wahlprogramm 2018 – Bringen wir den AStA auf Kurs!


Wenn Bares etwas Rares ist

Auch im Jahr 2018 ist es leider immer noch nicht möglich überall an der Uni bargeldlos zu bezahlen. Wer für Schneckenhof oder Campusshop Bargeld benötigt, dem bleibt häufig nur der Weg in die Innenstadt. Da ein vollständig bargeldloser Campus noch eine Utopie ist, hat sich der RCDS bereits erfolgreich für die Installation eines Geldautomaten beim Campusshop eingesetzt. Dieser wäre somit zentral positioniert und stellt eine praktische Bargeldquelle während der Schneckenhof-Partys zur Verfügung.

Ein Griff ins Klo

Im Gegensatz zu Rot-Grün und LHG lehnt der RCDS es ab, Toiletten zu „All-Gender-Welcome“-Klos umzufunktionieren. Wir setzten uns dafür ein, dass deine persönlichen Grenzen beachtet werden und keine Grundlage für organisiertes Unwohlsein geschaffen wird. So halten wir zwei verschiedene Toiletten weiterhin für sinnvoll.

Ordnung beim digitalen Lernen

Bei digitalen Lehrangeboten kochen zu viele Lehrstühle ihr eigenes Süppchen. Eine Bündelung im zentralen Lernportal Ilias halten wir daher für notwendig. Auch die Termine für Klausureinsichten sollten offener und zentraler kommuniziert werden.

Videoüberwachung der Schließfächer

Der RCDS Mannheim setzt sich für mehr Sicherheit der Schließfächer ein. Um dem häufigen Diebstahl vorzubeugen, fordern wir eine Videoüberwachung des Bibliotheksvorraums.
In der Vergangenheit wurden – besonders in der Prüfungsphase – häufig Wertgegenstände, insbesondere Laptops aus den Schließfächern entwendet. Neben dem materiellen Verlust ist auch der Verlust wichtiger Dokumente, wie z.B. Hausarbeiten sehr ärgerlich. Dem wollen wir mit der Einrichtung einer Videoüberwachung vorbeugen, die potentielle Täter abschreckt und zur Aufklärung erfolgter Taten beitragen.

Längere Bib-Öffnungszeiten durch Drittmittel

Der RCDS Mannheim fordert, dass die Verlängerung der Bibliotheksöffnungszeiten langfristig durch die Akquise von Drittmitteln sichergestellt wird. Drittmittel sind eine gute Möglichkeit, Synergien zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu nutzen. Die Verwendung von Qualitätssicherungsmitteln des Landes erscheint kurzfristig sinnvoll. Jedoch sollten die Mittel weiterhin primär für Lehre und Forschung verwendet werden und nicht nur Löcher im Haushalt der Universität stopfen. Denkbar wäre ein Sponsoring-Konzept nach Vorbild der Hasso-Plattner-Bibliothek oder des EY Stiftungsforums für Accounting, Business Taxation and Tax Law.

Sauberkeit und Funktionsfähigkeit der Technik sicherstellen

Die Sauberkeit und technische Funktionsfähigkeit in den Bib-Bereichen muss sichergestellt werden. Insbesondere in der Klausurenphase und am Wochenende ist der hygienische Zustand der Sanitäranlagen alarmierend. Wir fordern daher, die Reinigungsintervalle zu verkürzen und Wartungen konsequent durchzuführen.

Eines ist sicher – Dein Bibplatz

Wir präsentieren Dir ein umfassendes Konzept für unsere Bibliotheken! Die Platzsuche ist besonders in der Klausurenphase angespannt. Dabei setzen wir auf einen Dreiklang aus einem Priority Pass für Mannheimer Studenten vor Ort, die Förderung des Dialogs mit den anderen Hochschulen in der Rhein-Neckar-Region sowie eine bessere Nutzung von freien Seminarräumen für die Einzelarbeit.
Zwei Wochen pro Semester soll den Studenten der Uni Vortritt beim Einlass gewährt werden. Morgens haben Mannheimer Studenten während der ersten Öffnungsstunde exklusiv Zutritt zu Schneckenhof Bib, A3 & Co. Ein solches Konzept hat die Lage auch an anderen Universitäten in Land und Bund entspannt.
Darüber hinaus sollen freie Kapazitäten an Lernplätzen in nicht genutzten Seminarräumen außerhalb der Vorlesungszeit durch die UB-App in der Klausurenphase besser ausgewiesen werden.

Sport up after Uni

Besser spät als nie! Du bist tagsüber voll ausgelastet mit Deinem Studium, einem Nebenjob und/oder ehrenamtlichen Engagement und möchtest Dich auch abends voll auspowern? Wir setzen uns dafür ein, dass das weitere Kurse zu Randzeiten angeboten werden. Positiver Nebeneffekt: Bestehende Kurse werden dadurch entlastet. So hat jeder die Möglichkeit hat, seinen Wunschkurs zu belegen.

Auch setzen wir uns für mehr campusnahe Sportangebote und eine umfassendere Finanzierung des Bereichs Sport durch Drittmittelakquise ein, um die Qualität und die Anzahl der Angebote zu verbessern!

Für eine Mensa, in der wir gut und gerne essen

Weißt Du was auf deinem Teller landet? Viele Studenten möchten sich bewusst gesund ernähren oder leiden unter Lebensmittelunverträglichkeiten und Stoffwechselkrankheiten. Wir setzen uns für nachvollziehbare Nährwertangaben und mehr Transparenz bezüglich der Inhaltsstoffe ein.

Leerer Magen am Nachmittag und voller Stundenplan? Wir fordern verlängerte Öffnungszeiten der Mensa.

Müde oder am verdursten?  Wir forder günstigere Kaffeepreise in EO und Mensa sowie die zentrale Einrichtungen von Wasserspendern zum Auffüllen deiner Trinkflasche.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.